Gewaltpräventionsprojekt der OJA

16. Mai 2018

Gewaltprävention ist in der Offenen Jugendarbeit zu einer Querschnittsmaterie geworden und nicht mehr weg zu denken. Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen nimmt kontinuierlich zu. Vielen Jugendlichen fehlen die Kompetenz, mit Konflikten konstruktiv umzugehen und sie friedlich zu lösen. Genau dort setzt das Kurzinterventionsprojekt zur Gewaltprävention an.

Im Rahmen dieser kurzfristig geplanten Primärprävention in Bezug auf psychische Gewalt, wurde das Interventionsprojekt „Sechs Schritte zum gemeinsamen WIR“ innerhalb der Jugendsozialarbeit im Handlungsfeld der Offenen Jugendarbeit konzipiert. In erster Linie geht es um sechs Workshops mit unterschiedlichen Zugängen um die Jugendlichen zum Thema psychische Gewalt dort abzuholen, wo sie gerade stehen. Zugleich wird präventiv zum Thema psychische Gewalt, deren Auswirkungen sowie deren Folgen auf andere Menschen den Jugendliche aufgezeigt. Die TeilnehmerInnen werden an das Thema herangeführt und sensibilisiert. Als handlungsorientierte Methoden kommen die Beziehungsarbeit, Einzelfall- und Gruppenarbeit, die Erlebnispädagogik sowie die Freizeitpädagogik zum Zuge.  Weitere Herangehensweisen sind Kreativität, Sport und Bewegung. Das Gemeinsame agieren steht im Vordergrund. Der gegenseitige Respekt, die Wertschätzung  und die gegenseitige Akzeptanz werden gefördert.

 

Folgene Workshops werden im Rahmen dieses Projektes in Weiler angeboten


08.06.2018
Tanz gegen Gewalt – Hip Hop Workshop // Montfortsaal Weiler, 16:00 bis 20:00 

15.06.2018 
Musik gegen Gewalt // JT Weiler, 17:00 bis 20:00

21.06.2018                                    
Faires boxen fur Jungs // JT Weiler, 18:00 bis 21:00

12.09. und 19.09.2018                   
2 teiliger Selbstverteidigungskurs für Mädchen // JT Weiler, jeweils 18:30 bis 19:30

 

     

Für nähere Informationen, Termine in anderen Gemeinden oder Fragen steht ihnen Frau MAS Nicole Beck gerne zur Verfügung, nicole.beck@vorderlandhus.at oder 0043664 882 532 33.




News Übersicht